Lehrstuhl Medien- und Erwachsenenbildung

Lehrstuhl Medien- und Erwachsenenbildung

„Studieren ab 50“ Sommersemester 2013 erfolgreich beendet

Am 9. Juli endete das Sommersemester 2013 der Studienform „Studieren ab 50“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

540 ältere Erwachsene schrieben sich zu den Lehrveranstaltungen im Zeitraum April bis Juli als Gasthörer der Universität ein. Damit setzt sich der Trend in Magdeburg fort, dass die älteren Generationen wissbegierig sind und an den Angeboten der Universität zu den verschiedensten wissenschaftlichen Themen partizipieren möchten.

In diesem Semester bestand die Möglichkeit, 234 ausgewiesene Lehrveranstaltungen, Ringvorlesungen und Seminare zu besuchen sowie an unterschiedlichen Projekten teilzunehmen. 1463 Teilnehmer wurden in den Lehrveranstaltungen aller Fakultäten der Einrichtung registriert. Gut besucht waren im Sommersemester Themen zur Geschichte, Philosophie, Germanistik, Psychologie und Biologie. Im Mittelpunkt stand das 20-jährige Bestehen der Straße der Romanik. In Vorlesungen und Bildungsfahrten wurden die einzelnen Ziele erkundet. Großes Interesse bestand am Thema „GeistReich – vom Gehirn über die Seele bis zu Gott.“ von Herrn Prof. Dr. Gerald Wolf. Seine Ausführungen zu Fragen Gehirn und Geist verfolgten in den jeweiligen Vorlesungen mehr als 100 Zuhörer. Aber auch die eigene wissenschaftliche Arbeit wurde in Projektgruppen weiter ausgebaut. Teilnehmer der Schreibwerkstatt haben zu mehreren Anlässen ihre Schreibergebnisse öffentlich vorgetragen. Die Texte fanden bei den Zuhörern Zuspruch und oft wurde über die Inhalte auch heftig diskutiert. Das Beispiel zeigt, dass eigene Aktivitäten für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin bedeutsam sind. Interessant waren auch die Begegnungen mit niederländischen Studierenden von der  Seniorenacademie in Groningen und den Vertretern der Universität Bielefeld. Diese Arbeitsaustausche finden seit 20 Jahren jährlich statt. Im Mittelpunkt der Diskussionen steht dabei meistens der Austausch über den Sinn der Bildung für die älteren Generationen.

Der Frage „Abenteuer Alter(n“) wurde auch in einer Online-Ringvorlesung nachgegangen. Vertreter aus zehn deutschen Universitäten nahmen 14-täglich an den Vorlesungen teil. Per Videokonferenz wurden von den Professoren Themen über das Alter und Altern sowie die damit verbundenen Anforderungen an die Gesellschaft und der gesellschaftliche Gewinn vorgetragen. Nach der Sommerpause wird das neue Wintersemester am 20. September mit einem wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Abseits, Foul, Rote Karte. Die deutsche Fußballsprache, ihre Geschichte und ihr wachsender Einfluss auf die Kommunikation in Alltag und Politik“ von Prof. Dr. Burkhardt starten.

Olaf Freymark, wiss. Mitarbeiter
Heike Schröder, Mitarbeiterin wiss. WB
Lehrstuhl Erwachsenenbildung