Startseite

MEB – Medien- und Erwachsenenbildung

Lehrstuhl Medien- und Erwachsenenbildung
Mehr über den Lehrstuhl
Informationen für Studierende
Arbeitsbereich
Wissenschaftliche Weiterbildung

Das DIE sucht wiss. Mitarbeiter/in

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen sucht für die Mitarbeit in der Abteilung „Programme und Beteiligung“ zum 1.4.2018 eine/n wiss. Mitarbeiter/in (0,75 Stelle TV-l 13). Die Stelle ist befristet bis zum 31.3.2020, die Bewerbungsfrist läut bis zum 18.12.2017. Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen und Aufgaben finden Sie in der Ausschreibung unter: https://die-bonn.de/institut/stellen_praktika/stellenausschreibung3.aspx

Gastvortrag zur Filmbildung

Am 23.11.2017 wird Olaf Schneider von der AMMMA AG (Bielefeld) im Rahmen der Ringvorlesung „Digitale Kulturen und Bildung“ (organisiert von Stefan Iske und Johannes Fromme) zum Thema „Digitale Filmbildung im Überblick“ vortragen. Beginn: 17 Uhr (s.t.) im Raum G40-124. Interessierte sind herzlich eingeladen.

„Informations- und Netzwerktagung: Open Educational Resources in der akademischen Weiterbildung – Chancen und Herausforderungen“ am 14. & 15. Dezember in Oldenburg

Das Projekt „OpERA – Open Educational Resources in der akademischen Weiterbildung“, gefördert vom BMBF in der OERinfo-Linie des Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“, möchte Akteure der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen für die Potenziale und den Einsatz von offenen Bildungsmaterialien – OER – sensibilisieren und schulen.
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung von Lehr- und Lernstrukturen ermöglicht die Informations- und Netzwerktagung neben einem übergreifenden Austausch zum Einsatz digitaler Medien einen Wissenstransfer zum Thema OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung und eine Vernetzung zwischen OER-Aktiven und –Interessierten, die in der wissenschaftlichen Weiterbildung, der Hochschule, oder bereichsübergreifend tätig sind!
Denn: Trotz der steigenden Relevanz von E-Learning- und Blended-Learning-Ansätzen ist in berufsbegleitenden Studienangeboten die Auseinandersetzung mit Open Educational Resources noch nicht weit fortgeschritten.
OER können Arbeitsmaterialien oder Präsentationen für Kurse, Texte, Fragensammlungen, Bilder, Videos oder auch ganze Kursmodule sein. Die Urheber*innen versehen diese Materialien mit verschiedenen Lizenzmodulen, mit denen die Bedingungen festgelegt werden, unter denen die Materialien genutzt, verändert und verbreitet werden dürfen. Open Educational Resources haben somit Potenzial, Rechtssicherheit bei der Verwendung von Medien Dritter in der Lehre zu schaffen.
Neben spannenden Workshops zur Erstellung und Verwendung von OER, zu Kompetenzentwicklung, rechtlichen Aspekten und Geschäftsmodellen in Bezug zu OER werden Keynotes von Claudia Bremer (Goethe-Universität Frankfurt), Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Universität Hamburg/Hamburg Open Online University) und Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) umfangreiche, praktische Einblicke in den Umgang mit OER und digitalen Medien im Lehrkontext geben.
Anmelden können Sie sich über unsere Seite: www.oer-opera.de
Programm: programm_opera_oldenburg_final