Lehrstuhl Medien- und Erwachsenenbildung

Lehrstuhl Medien- und Erwachsenenbildung

5. Magdeburger Theorieforum

Am 13. und 14. Juli 2012 hat an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg das 5. Magdeburger Theorieforum stattgefunden. Im Jahr 2012 lautete das Thema „Partizipative Medienkulturen“. 

Format: Das Theorieforum ist ein medienpädagogisches und medienwissenschaftliches Tagungsformat, das im Jahr 2005 von der „Theorie-AG“ der damaligen Kommission Medienpädagogik initiiert wurde und mittlerweile in Kooperation der Lehrstühle Allgemeine Pädagogik und Erziehungswissenschaftliche Medienforschung mit der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft einmal jährlich an der Universität Magdeburg stattfindet. Ziel des Theorieforums ist es, zentrale Theoriediskurse aufzugreifen, zu bündeln und ohne den Druck der Transformation in handlungsrelevante Konzepte – sowie in großzügig bemessenem Zeitrahmen – zu diskutieren. 

Ort: Gebäude 05 (Universitätsplatz 2), Senatssaal (Campusplan).

Organisation und Leitung: Johannes Fromme und Winfried Marotzki

Tagungsprogramm:

Freitag, d. 13. Juli
bis 14:30 Anreise
14:30-16:00
Kerstin Mayrberger (Augsburg)
Inwiefern bedarf es im Kontext einer partizipativen Medienkultur auch einer partizipativen Mediendidaktik?
16:15-17:45
Gerhard Bukow, Jakob Dörre (Magdeburg)
Die Grenzen geteilten Handelns und neuer partizipativer Demokratieformen
18:00-19:30
Corinne Büching, Julia Walter-Herrmann, Heidi Schelhowe (Bremen)
Neue Formen der participatory culture zwischen Subjekten und Medien
abends gemeinsam zum Italiener
Samstag, d. 14. Juli
09:00-10:30
Heinz Moser (Zürich)
Die Veränderung der politischen Teilnahme im Zeitalter des Web 2.0
10:45-12:15
Thorsten Lorenz (Heidelberg)
Die Popularität des Andersseins. Wie man Medieninklusion inszeniert
12:30-14:00
Benjamin Beil (Siegen)
Modding & Leveleditoren – vom ‚Construction Set‘ zur ‚Editor Community‘
14:00-14:20 Rück- und Ausblick

Die Veranstalter möchten sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, und natürlich vor allem bei den Referentinnen und Referenten, für Ihr Kommen bedanken! Sie haben gemeinsam für eine wiederum sehr anregende Veranstaltung und interessante Debatten gesorgt.

Hier ein kurzer Tagungsbericht.